Reise nach Südamerika

  • 11.07.2018

Im Juli blickten wir im Rahmen unserer monatlichen Thementage auf Südamerika. Der südliche Teil des amerikanischen Doppelkontinents bot uns eine Vielzahl an Möglichkeiten, den Tag bunt und abwechslungsreich für unsere Bewohner zu gestalten.

Am Vormittag konnten unsere Bewohner an einem Quiz und einer Präsentation über Südamerika teilnehmen. Es entstand eine muntere Gesprächsrunde und viele Bewohner konnten sich an ihre früheren Reisen nach Südamerika zurückerinnern und in Erinnerungen schwelgen.

Was wäre es für ein Thementag, wenn nicht auch kulinarisch, südamerikanische Geschmackserlebnisse den Bewohnern präsentiert würden. Zum Mittagessen gab es für unsere Bewohner  Seco de Pollo, eine traditionelle Speise aus Costa Rica mit Hähnchenbrust, Knoblauch und Korianden. Alternativ gab es Cazuela de Pollo, eine Kolumbianische Suppe mit Gemüse und Hähnchenfleisch. Passend zum Kaffee wurde unseren Bewohnern ein frisch gebackener brasilianischer Milchkuchen serviert.

Am Nachmittag wurde es spektakulär, laut und bunt. Den Bewohnern wurde durch eine Capoeiragruppe die brasilianische Kampfkunst Capoeira präsentiert und vorgeführt. Unsere Bewohner schauten gebannt der Vorführung zu und lauschten den brasilianischen Gesangsklängen.

 

       

Den Abschluss bildete eine kleine Salsa-Tanzeinlage durch unseren Mitarbeiter Juan und unserer externen Physiotherapeutin Aileen.

 

 

- Florian Einenkel (Ergotherapie) -

Zurück