Eskild, die Bonbons und die Trolle

  • 26.06.2018

Liebe Leser,

ich möchte Ihnen in diesem Artikel ein Kinderbuch vorstellen. Durch einen Zufall ist mir dieses im Zimmer einer Bewohnerin in die Hände gefallen. In einer selbstverständlichen Bescheidenheit und fast beiläufig erwähnte sie, es selbst geschrieben zu haben.

Dieses Kinderbuch habe ich unserer jüngsten Tochter vorgelesen. Die Autorin wählt in diesem Buch eine sehr bildliche und emotionale Rhetorik. Für die Fantasie der Kinder ein sehr anregendes Buch. Im Vergleich zu vielen Kinderbüchern, welche ich lesen durfte, erscheint mir die Erzählung weniger überladen oder überflutet von Randbeschreibungen.

Kommentar zum Buch von Frau Dr. Blatz:

Dieses Buch war gedacht als ein Geburtstagsgeschenk in Erinnerung an eine sehr schöne Reise durch Norwegen. Eine Landschaft, gezeichnet von hohen Bergen, tiefen Tälern, Fjorden kleinen oder großen Wasserfällen. Eine Landschaft, die die Fantasien anregen. In der hiesigen Bevölkerung sind die Geschichten, Märchen oder Erzählungen von Trollen sehr präsent und lebendig. Auf dieser Reise wurde ich von einer Freundin und Kollegin mit ihrem Sohn begleitet.

Ihm, da er Trolle sehr mochte, habe ich in Dankbarkeit an diese schöne Zeit zu seinem Geburtstag eine Erzählung über Trolle geschrieben.

Die Hauptperson der Geschichte ist ein kleiner nachdenklicher und fantasiebegabter Junge, der die Sommerferien bei seiner Oma in Norwegen verbringt. Der Held aus meinem Buch hat zwar etwas Ähnlichkeit mit einem Jungen aus meinem Bekanntenkreis, für den Süßigkeiten auch ein sehr großes Thema waren.

Er hat mich zwar als Person inspiriert aber letztendlich finden sich sehr unterschiedliche Erlebnisse, Empfindungen und Erfahrungen aus meinem eigenen Leben, im Buch wieder. 

Mit dieser Erzählung möchte ich in erster Linie die Fantasie der Kinder, aber besonders die der Erwachsenen anregen, ihre Wahrnehmung öffnen! 

Mit diesem Buch möchte ich aber auch eine Botschaft vermitteln:

,,Eine heile Welt muss keine bequeme sein". Alles hat seinen Preis!

Dr.Rosemarie Blatz

Einrichtungsleiter Stefan Voigtländer 

Zurück